Additive Fertigung von Kunststoffteilen als Prototypen und in Kleinserie

Über uns

MYBOTSHOP.DE versteht sich als Fullfillment Dienstleister und Vertriebspartner im Bereich Service.- & Forschungsrobotik. Unser Standort befindet sich in 50126 Bergheim, im Westen von Köln und in direkter Nachbarschaft diverser großen Industrie.- & Chemieunternehmen.

Unsere Produktpalette reicht von Entwicklungsplattformen für SLAM, Navigation & HR, über Sensorik wie LiDAR, IMU & Machine Vision bis hin zu Antriebstechniken mit Rotations.- oder Linearmechanik.

Wir freuen uns ebenfalls sehr über persönliche Gespräche. Vereinbaren Sie einen Termin und besuchen uns in unserem Showroom. Mehr Informationen diesbezüglich finden Sie HIER: www.mybotshop.de/3D-Showroom

Was wir bieten

Aufgrund des breiten Produktportfolios und den damit einhergehenden Anwendungsmöglichkeiten, müssen diverse Vorrichtungen oder Adapter geschaffen werden, die den Einbau/Verwendung ermöglichen. Resultierend aus unserer Position als Reseller/Distributor verschiedener Hersteller, erhalten wir Datenblätter und Konstrukionsdateien (CAD) binnen kürzester Zeit und aus erster Hand, weswegen die Entscheidung nahe lag, unser Portfolio um die 3D-Druck Auftragsfertigung zu ergänzen.

  • FDM (Fused Depositing Modeling)
  • SLA (Stereolithographie)

Unsere angebotenen additive Fertigungsverfahren

Zu unserem Maschinenpark zählen lediglich Geräte der neusten Generation und höchster Effizienzklasse. Ebenso großen Wert legen wir auf die Auswahl der Materialien mit Hinblick auf Auswahl des Rohmaterials, Verarbeitungsqualität und Toleranzen.

Jedes Verfahren hat seine Stärken und Schwächen und nur durch Zusammenspiel dieser, werden wir dem Anspruch unserer Kunden gerecht. An unserem Standort in 50126 verfügen wir über 3D-Drucker die nach dem FDM (Fused Depositing Modeling) und SLA (Stereolithographie) Verfahren arbeiten.

FDM (Fused Depositing Modeling)

Bei diesem Verfahren greifen wir auf den Hersteller Ultimaker BV zurück, welcher in den Niederlande entwickelt und produziert. Aufgrund dessen sind Toleranzen von gerade einmal 0,1mm (abhängig vom Kunststoff) möglich. Die Projekte, die eine Toleranz kleiner als 0,1mm aufweisen müssen, können auf das nachfolgend beschriebene SLA Verfahren zurückgreifen.

Ultimaker 3 & S5

Abhängig von der Objektgröße drucken wir unsere Prototypen oder Kleinserien mit Ultimaker 3 oder Ultimaker S5 3D-Drucker.

  • Dual Extruder (2 Materialien oder. Build & Support-Material)
  • Großes Bauvolumen: 330 x 240 x 300mm
  • Filigrane Strukturen abbildbar, dank hoher Schichtauflösung: 0,025mm

Verarbeitbare Materialien:

Jeder Prototyp/3D-Druck muss nicht nur optisch sondern auch technisch überzeugen. Aufgrund dessen warten wir mit einer breiten Materialauswahl und umfangreicher Expertise auf.

Einige Materialien, samt EIgenschaften sind nachfolgend aufgeführt. Sehr gerne beraten wir Sie diesbzüglich ebenfalls kostenlos und unverbindlich. Kontaktieren SIe uns gerne jederzeit per Email.

  • PLA (Geringer Schrumpfungsfaktor & leicht zu verarbeiten)
  • ABS (Hoher Schrumpfungsfaktor & Widerstandsfähig)
  • Nylon (Besondere Lagerbedingungen notwendig aber sehr widerstandsfähig)
  • Polycarbonat (Extrem Widerstandsfähig)
  • PET (Lebensmittelecht)
  • PETG (Hohe Shorehärte)
  • TPU (Flexibel)
  • PMMA (Formstabil bis 90°C)
  • ASA (Chemikalienresistent)
  • PVA (Wasserlöslich)

SLA (Stereolithographie)

Für sehr filigrane und komplexe Bauteile empfehlen wir das SLA 3D-Druckverfahren. Dieses Verfahren basiert auf einem Kunstharz, welches durch Einwirkung von Licht (Punktuell konzentrierte UV-Strahlen) zur Erhärtung gebracht wird. Aufgrund des äußerst geringen Strahlendurchmessers können komplexe Strukturen wie z.B. eine Doppelhelix oder Gewinde mit gedruckt werden, wodurch keine weitere Nachbearbeitung notwendig wird.